Pressestimmen zu:

Problem oder Chance? Praktisch-philosophische Wege zu positivem Denken und konstruktivem Handeln

Neue Westfälische

Nr.244, 20. Oktober 1998

"Die Welt ist immer so, wie man sie sieht", sagt Dr. Jochen Freede (48), Facharzt für Allgemeinmedizin und Vorsitzender des Kreisärztevereins Höxter. 1985 ließ er sich in Höxter nieder. In seiner Tätigkeit als Hausarzt habe er erkannt, "dass mindestens Dreiviertel meiner Patienten psychosomatische Beschwerden haben." Ihnen möchte er helfen, indem er ihnen eine Anleitung an die Hand gibt, ihr Denken umzustellen. "Letztlich geht es darum", verdeutlicht der Autor des Buches Problem oder Chance?, "was für jeden selbst seelische Zufriedenheit und Lebensglück bedeutet." Auf die Perspektive kommt es an. Freede fordert dazu auf, die schwarze Brille abzulegen und statt dessen die Welt lieber durch eine rosarote zu betrachten.

Westfalen-Blatt

Nr.247, 23. Oktober 1998

Das Leben hat nicht nur Sonnenseiten, Schatten lassen sich nicht immer übersehen. Krankheit, Stress oder Partnerschaftsprobleme führen oft zu Krisen. Sorgen und Ängste bestimmen dann das Denken und Fühlen. "Ganz falsch", sagt Dr. Jochen Freede und betont: "Man kann diese negativen Gedanken zur Kenntnis nehmen, sollte sich auf keinen Fall davon beherrschen lassen." Der Ausweg heißt: Positiv denken. Dr. Freede weiß, wovon er spricht. Der Höxteraner Hausarzt und Vorsitzende des Kreisärztevereins kann auf einen langjährigen Erfahrungsschatz zurückgreifen.... Der Optimist sieht in jedem Problem eine Chance, der Pessimist in jeder Chance ein Problem. Diesen Ausspruch hat Dr. Freede nicht ohne Grund seinem Buch vorangestellt. Denn: "Das Leben macht wesentlich weniger Freude, wenn man sich ständig ärgert, von jeder Situation das Schlimmste annimmt", weiß der Mediziner. Deshalb will Freede in seinem Buch den Menschen Mut machen, ihr Denken und Handeln kritisch zu hinterfragen und ihnen Hilfestellung bieten, ihre Persönlichkeit kreativ zu verändern. Wer bei Problemen automatisch die schlechteste Entwicklung annimmt, steht sich selbst und seinem Glück im Weg. "Dieses zwangsläufige negative Denken führt zu Depression und Krankheit", hat der Hausarzt oft genug die Erfahrung gemacht. ... Natürlich sollte der Leser keine Patentrezepte erwarten, aber eine Orientierungshilfe bietet der Ratgeber allemal. "Nicht zu belehren, doch zu helfen, mit dem Leben und seinen Schwierigkeiten besser zurechtzukommen, ist mein Anliegen", darauf weist Dr. Jochen Freede hin

Westfalen-Blatt

Nr.238, 13./14. Oktober 2001

In "Problem oder Chance?" hat Freede einen Ratgeber erarbeitet, der unter anderem auch das zusammenfasst, was er als Dozent an Volkshochschulen über Positives denken und Persönlichkeitsbildung gelehrt hat. Auch hier greift er viel häufiger und fundierter auf die Weisheitsquellen der Philosophie zurück als das bei anderen Büchern vergleichbarer Fragestellung - von denen es nicht wenige gibt - der Fall ist.

zurück zu den Büchern...

 

 

 

 

.